Mein Profil

Mein Profil

Mein Name ist Susann Schulz und schon zu Beginn meiner Schulzeit weckte mein erster Computer mein Interesse an technischen und digitalen Fortschritt. Als Wirtschaftsinformatikerin sehe ich darin große Chancen, wie z.B. dem demografischen Wandel entgegenzuwirken und mehr Chancengerechtigkeit zu erreichen, aber ich bin mir auch der damit verbundenen Verantwortung für die Gesellschaft bewusst. Daher engagiere ich mich seit vielen Jahren ehrenamtlich in den Bereichen Bildung, Umwelt und Integration.

Beruflich berate ich seit 2014 (als Studentin, seit 2018 als akademische Mitarbeiterin) Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Technischen Hochschule Wildau didaktisch-konzeptionell, system- und anwendungstechnisch sowie medienrechtlich zu digitaler Lehre. Ich entwickle Workshops und führe diese durch, wirke an der Qualifizierung der studentischen E-Learning Berater (QELB, s. Details) mit, welche in Kooperation mit dem eBB Netzwerk durchgeführt wird und bin an diversen strategischen Prozessen beteiligt, wie bspw. der Leitbilderstellung oder den Reformprozessen des Fachbereiches Wirtschaft-Informatik-Recht.

Privat lerne ich andauernd Neues und teile mein Wissen auch gerne mit anderen. Mein Interesse gilt innovativen Themen und Ideen, im digitalen Bereich genauso wie im gesellschaftlichen Kontext. Ich nehme mir in meiner Freizeit aber auch bewusst Zeit, meine Kreativität auszuleben (Sketchen, Malen, Schreiben, Tanzen, …), mich Freunden und Familie zu treffen und genieße auch Zeit für mich allein in der Natur oder beim Sport. 

Details zu meinem schulischen und beruflichen Werdegang finden Sie hier.

Master of Science im Fach Wirtschaftsinformatik (Abschlussnote: 1,5)

  • Titel der Masterarbeit „Entwicklung und Evaluierung eines Szenarios zum Einsatz digitaler Werkzeuge zur Förderung der Chancengleichheit an Hochschulen“, Note: 1,6
  • Schwerpunkte: IT-Security, Strategisches IT-Management, IT-Recht, E-Business
  • Spezialisierung: Maschinelles Lernen, Spieltheorie, Anforderungsmanagement mit DOORS, Evaluation

Bachelor of Science im Fach Wirtschaftsinformatik (Abschlussnote: 1,9)

  • Titel der Bachelorarbeit “Konzeption und prototypische Implementierung einer online verfügbaren Datenbank am Beispiel der Freiwilligenagentur ZEWS“, Note: 1,3
  • Schwerpunkte: E-Business, Projektmanagement, Datenbanken, objektorientierte Software-Entwicklung
  • Spezialisierung: Team-Entwicklung, Algorithmen und Datenstrukturen, Marketingstrategien

Stipendiatin der Friedrich-Ebert-Stiftung (Januar 2017 bis August 2018)

Sprachen

  • gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift
  • Grundkenntnisse Französisch

Sonstige

  • Beratungskompetenz, didaktische Ausbildung, kollegiale Beratung
  • Summer School „Geschäftsprozessmanagement für schnelle Produktionssysteme“
  • Seminar „Public Affairs Management“
  • erste Erfahrungen in Suchmaschinenoptimierung und Social Media Marketing
  • Abgeschlossene Berufsausbildung zur Hauswirtschafterin
  • Führerschein Klasse B